WiB auf der Hannovermesse 2016

5.200 Aussteller aus 75 Nationen auf 165.000m² und ca. 175.000 Fachbesucher in fünf Tagen – die Hannover-Messe als die weltgrößte Industriemesse punktet mit Superlativen! Dies setzte sich auch fort in der perfekten Betreuung unserer  WiB-Besuchergruppe mit Teilnehmern aus 15 Ländern. In der Top-Etage des Kongress-Zentrums empfing uns Andrej Gross von der Deutsche Messe AG, der uns den ganzen Tag zu ausgesuchten Ständen wie Siemens und SAP, Google und Festo sowie an den Stand des diesjährigen Partnerlandes USA begleitete. Unter dem Leitthema „ Integrated Industry“ wurden uns die neuesten Entwicklungen des seit 2011 eingeläuteten Zeitalters der „Industrie 4.0“ – der vierten industriellen Revolution - erklärt, in welchem Internettechnologien zur Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und Produkt angewendet werden. Wir durften mit Brennstoff-Zellen-Autos fahren und haben uns mit einem Roboter auf Russisch unterhalten, man zeigte uns Systeme zur Speicherung und zum Transport von erneuerbaren Energien, sahen 3-D-Drucker und erfuhren einiges über sich selbst kontrollierende Produktionsprozesse. Zwischendurch wurden wir zur Stärkung im Messe-Restaurant kulinarisch verwöhnt.  Auch wenn es bei der Deutschen Bahn die üblichen Verspätungen gab: wir alle waren uns einig, dass sich der anstrengende Tagesausflug gelohnt hat, denn es wurde uns vor Augen geführt, dass „Industrie 4.0.“ unser tägliches Leben schon in naher Zukunft verändern wird!

WiB auf der Hannovermesse
WiB auf der Hannovermesse