In Spandau zu Fuß

Winterlicher Ausflug der Fahrradgruppe nach Spandau, der am  23. Februar in die Altstadt Spandau führte. Die Gruppe startete vor der historischen Nikolaikirche zur Havel. Vorbei an der Einmündung der Spree in die Havel schwenkten wir hin zum Rathaus Spandau und betrachteten die über 100 Meter lange Fassade. Vor dort marschierten wir durch die Fussgängerzone zurück zur Kirche und kreuzten die Hauptstrasse, um in den Park hinter der Brauerei Spandaus zu gelangen. Dort hatten wir einen tollen Blick auf die Havel und deren kleine Seenlandschaft oberhalb der Schleuse. Auch konnten wir schon die Umrisse der Zitadelle Spandau erkennen. Das Schleusengelände, welches bereits über Jahrhunderte als solches genutzt wurde, betrachteten wir dann von der Brücke auf dem Weg zur Zitadelle. Die in der Renaissance gebaute Zitadelle war der Höhepunkt unserer Tour. Dem Rundgang innerhalb der Zitadelle und dem Blick auf die Havel von einer der mächtigen Mauern folgte ein kurzer Abstecher in das Stadtmuseum und ein Treppenaufstieg auf den Juliusturm. Von dort hatten wir einen Überblick über unseren Stadtspaziergang.