Tagesausflug nach Wörlitz und Dessau

Das Dessau-Wörlitzer Gartenreich, eine europaweit bedeutende Kulturlandschaft in Sachsen-Anhalt und seit dem Jahr 2000 UNESCO-Welterbe, ist eine der prominentesten und sehenswertesten deutschen Parkanlagen nach englischem Vorbild, gegründet und gestaltet von Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau. Dieser Landschaftspark und auch Dessau mit seiner berühmten Bauhaus-Schule, der in diesem Jahr zum 100. Jubiläum ein Museum errichtet wird, waren am 18. Juni 2019 Ziel eines Tagesausfluges, den Willkommen in Berlin als Höhepunkt am Ende des Clubjahres 2018/2019 unternahm.

Frau Dr. Gabriele Haseloff, Ehefrau des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, nahm sich dankenswerterweise die Zeit, um die gut gelaunte diplomatische Gruppe bei herrlichem Wetter zu begleiten. Nach einer Führung durch den Wörlitzer Park und das frisch renovierte Schloss konnte die Teilnehmer im liebevoll restaurierten Gasthof zum Eichenkranz Kräfte für den Nachmittag sammeln.

Im Anschluss ging es mit dem Bus weiter nach Dessau, bekannt für die dort im Jahr 1925-1932 ansässige Bauhaus-Schule. Auch hierzu und über weitere. Sehenswürdigkeiten und Anekdoten der Stadt wurde die Reisegruppe umfassend  informiert. Nach einem Zwischenhalt beim Umweltbundesamt, welches nach den Plänen des Berliner Büros Sauerbruch-Hutton realisiert wurde und sowohl umwelt- als auch gesundheitsverträgliche Prinzipien des Bauens verwirklicht, hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, das imposante Mausoleum in Dessau, ehemaligen Begräbnisstätte der Herzöge von Anhalt im Dessau-Roßlauer Stadtteil Ziebigk, zu besichtigen. Es wird mit privaten Spenden Stück für Stück saniert und restauriert. Für die meisten Mitreisenden war klar: Dessau ist mehr als eine Reise wert!

Auf dem Heimweg nach Berlin griff  Dr. Annemarie Ziefer, frühere  Präsidentin von Willkommen in Berlin, zum Mikrofon und dankte im Namen aller Mitglieder mit emotionalen Worten der scheidenden Präsidentin, Dr. Gundula Beyer-Zouboulis und der Vizepräsidentin, Dr. Ilona Stölken, für 2 Jahre engagierter Arbeit für WiB. Der Tagesausflug war in der Tat ein Höhepunkt dieses Clubjahres und würdiger Abschluss einer erfolgreichen Präsidentschaft.