WiB am 28. Mai 2019 zu Gast im BYC

Der Berliner Yacht Club, einer der ältesten Segelclubs Deutschlands, liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Strandbad Wannsee an einem der schönsten Plätze im anspruchsvollen Segelrevier am Südrand von Berlin.

Der Ausflug begann zunächst auf dem Land. Nach einer Begrüßung durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Clubs, Horst Krapohl, und den Beauftragten für Club-Relations, Heinrich Holk, erfuhren die Teilnehmer bei einem kurzen Spaziergang auf die Insel Schwanenwerder von deren wechsel- und leidvoller Geschichte.  Zurück im BYC folgte ein Rundgang über das Clubgelände mit Erläuterungen zu Bootstypen, Krananlagen, Flaggenmast und zur erfolgreichen Jugendarbeit des Clubs. Kommodore Timm Gleier, dessen Familie nun schon in 4ter Generation Mitglied im BYC ist, berichtete im Oskar-Gleier-Raum des Clubs anschaulich über Segeln und Segelreviere in Berlin sowie über die Geschichte des Berliner Segelsports, den sein Großvater Oskar (1880 –1937), der erfolgreichste  Segler des Berliner Yacht-Clubs, mitgeprägt hat.

Zur Freude aller konnte bei bestem Segelwetter unter der Obhut von Trainer Erhard Zimmermann die als kleine Ausfahrt geplante Tour auf dem Wannsee mit zwei Motorbooten und zwei Segelbooten erheblich ausgedehnt werden. Viele der anwesenden Diplomaten zeigten Interesse am Segelsport und wurden sofort herzlich eingeladen, doch einmal an einer Mittwochsregatta teilzunehmen. Die großartige Gastfreundschaft fand - in perfekter Urlaubsstimmung - ihren Ausklang auf der schönen Terrasse des Clubs.