Spaziergang in der Kulturlandschaft Potsdams

Am 28. Mai 2018 traf sich die Gruppe Unbekanntes Berlin, um mit Helen Eichhorn, Präsidiumsmitglied von Willkommen in Berlin, Teile der Potsdamer Kulturlandschaft zu erkunden. Frau Eichhorn hatte für diese Exkursion eine individuelle und anspruchsvolle Führung zusammengestellt. Vom Schloss Glienicke ging es zunächst zur Loggia Alexandra, am Böttcherberg vorbei und dann zu der engsten Stelle der ehemaligen DDR in Klein-Glienicke, einem „hot spot“ im Kalten Krieg, und weiter zu den Schweizer Häusern des 19. Jahrhunderts.

Auf dem Weg sah man alpine Landschaftsillusionen, lernte über spektakuläre Fluchtgeschichten, konnte Industriedenkmäler des 19. Jahrhunderts bewundern und hatte atemberaubende Blicke über Potsdams Seenlandschaft. Vom Schloss Babelsberg ging es über das Jagdschloss Glienicke zur Glienicker Brücke, wo nach einer dreistündigen überaus spannenden Tour die Zeitreise durch die Jahrhunderte endete. Den Ausklang dieses herrlichen Ausfluges bildete ein gemütliches Zusammensein in der historischen Tankstelle "Garage du Pont“ an der Glienicker Brücke, die heute zum Restaurant umgebaut ist.