Zum Hauptinhalt springen

Wer wir sind und was wir tun

Seit zwanzig Jahren stellt der Club den hier akkreditierten Diplomaten und ihren Partnerinnen und Partnern Berlin und Deutschland vor. Der Verein hat rund 300 Mitglieder aus über 100 Ländern und bietet jährlich etwa 300 Veranstaltungen unterschiedlicher Formate an. Wir besuchen unsere Bundesinstitutionen und den Sitz des regierenden Bürgermeisters, stellen die 16 Bundesländer in ihren Landesvertretungen und mit Reisen in verschiedene Regionen vor und versuchen, aus dem schier unübersehbaren Kulturprogramm der Hauptstadt das Interessanteste und Spannendste herauszufiltern. Wir suchen die Orte Berlins auf, die nicht im Reiseführer stehen, laden in Privathäuser und Residenzen ein und erkunden die Umgebung mit dem Fahrrad oder anhand der Künstler, die ihre Spuren dort hinterlassen haben. Wir gehen ins Kino, ins Theater und die Oper und führen exklusiv durch kleine und große Ausstellungen.

Es gibt Großveranstaltungen im Kanzleramt und im Schloss Bellevue, aber auch Sprachkurse oder Malkurse im kleinen Kreis. Gerade die kleineren Veranstaltungen bieten Gelegenheit zum besseren Kennenlernen, zu intensiveren Kontakten und kulturellem Austausch – und darauf kommt es uns an. WiB möchte Toleranz und Völkerverständigung fördern und Deutschland – dieses föderale und von Region zu Region unterschiedliche Land – und seine Mentalität vorstellen.

Bei uns trifft sich ein Publikum, das sich auf politischen oder Business-Veranstaltungen vielleicht nie begegnet. Wir suchen den persönlichen Austausch mit unseren diplomatischen Mitgliedern, und das schließt auf vielen Veranstaltungen ausdrücklich auch die Familie mit ein. Daraus erwächst nicht nur ein besseres Verständnis untereinander, sondern sehr häufig auch über den Posten Berlin hinaus echte Freundschaft.